DATENSCHUTZERKLÄRUNG

Wir freuen uns über Ihr Interesse an unserer Website. Der Schutz Ihrer Privatsphäre ist für uns sehr wichtig. Die AVI-SPL Deutschland GmbH legt großen Wert auf den Schutz und die Vertraulichkeit Ihrer Daten. Die Erhebung und Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt ausschließlich im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen, insbesondere der EU Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO), des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) und anderer nationaler Datenschutzgesetze der Mitgliedsstaaten sowie sonstiger datenschutzrechtlicher Bestimmungen.

Verantwortlicher im Sinne datenschutzrechtlicher Bestimmungen

AVI-SPL Deutschland GmbH
Im Gefierth 11
63303 Dreieich
Telefon: +49 (0)6103 4857-0
kontakt@avispl.com
Geschäftsführer: Johannes Stehr, John Zettel

 Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten

Unseren Datenschutzbeauftragten erreichen Sie unter der angegebenen Adresse z.Hd. des Datenschutzbeauftragten oder per E-Mail unter info@datenschutzbeauftragter-buschbaum.de.

Personenbezogene Daten

Personenbezogene Daten sind Einzelangaben über persönliche oder sachliche Verhältnisse einer bestimmten oder bestimmbaren natürlichen Person. Hierzu gehören z.B. Ihr Name, Ihre Anschrift, Ihr Geburtsdatum, Ihre E-Mail-Adresse und auch Ihre IP-Adresse. Wir beschreiben nachfolgend, wie wir Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten.

 

I. Verarbeitung personenbezogener Daten beim Besuch der Webseite

  1. Bereitstellung der Website und Erstellung von Logfiles
    Sie können unsere Website jederzeit besuchen, ohne sich registrieren oder Angaben zu Ihrer Person machen zu müssen. Bei jedem Aufruf unserer Website erfasst unser System jedoch automatisiert Daten und Informationen vom Computersystem des aufrufenden Rechners.

Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung: Folgende Daten werden bei einem Seitenaufruf automatisch erhoben:

    • Browsertyp und -version,
    • verwendetes Betriebssystem,
    • Webseite, von der aus Sie uns besuchen (Referrer URL),
    • Webseite, die Sie besuchen,
    • Datum und Uhrzeit Ihres Zugriffs,
    • Ihre Internet Protokoll (IP)-Adresse.

Die Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website und die Speicherung der Daten in Logfiles ist für den Betrieb der Internetseite zwingend erforderlich.

Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung: Rechtsgrundlage für die vorübergehende Speicherung der Daten und der Logfiles ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO.

Zweck der Datenverarbeitung: Die vorübergehende Speicherung der IP-Adresse durch das System ist notwendig, um eine Auslieferung der Website an den Rechner des Nutzers zu ermöglichen. Hierfür muss die IP-Adresse des Nutzers für die Dauer der Sitzung gespeichert bleiben. Zweck der Speicherung in Logfiles ist es, die Funktionsfähigkeit und Stabilität der Website sicherzustellen. Zudem dienen uns die Daten zur Optimierung der Website und zur Sicherstellung der Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme. Eine Auswertung der Daten zu Marketingzwecken findet in diesem Zusammenhang nicht statt. In diesen Zwecken liegt auch unser berechtigtes Interesse an der Datenverarbeitung nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO.

Dauer der Speicherung: Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Im Falle der Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website ist dies der Fall, wenn die jeweilige Sitzung beendet ist. Die in Logfiles gespeicherten Daten werden spätestens nach einer Frist von sieben Tagen gelöscht.

 

  1. Kontaktaufnahme über das Kontaktformular oder E-Mail

Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung: Mit Absenden einer Kontaktanfrage über unser Kontaktformular werden die in der Eingabemaske eingegeben Daten an uns übermittelt und gespeichert.

Die Bereitstellung der personenbezogenen Daten durch Sie ist freiwillig. Eine Nichtbereitstellung von personenbezogenen Daten hat, soweit es sich hierbei um Pflichtangaben handelt, zur Folge, dass eine Kontaktaufnahme über das Kontaktformular nicht möglich ist, da wir ohne diese Daten Ihre Anfrage nicht bearbeiten können.

Alternativ ist eine Kontaktaufnahme über die bereitgestellten E-Mail-Adressen möglich. In diesem Fall werden Ihre mit der E-Mail übermittelten personenbezogenen Daten gespeichert.

Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung: Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten, die über das Kontaktformular übermittelt werden, ist unser berechtigtes Interesse (Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO). Unser berechtigtes Interesse liegt darin, die Kontaktanfrage des Absenders zu beantworten. Zielt die Kontaktanfrage auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung die Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen (Art. 6 Abs. 1 lit. b DS-GVO).

Zweck der Datenverarbeitung: Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten aus der Eingabemaske oder einer E-Mail dient uns allein zur Bearbeitung der Kontaktanfrage.

Dauer der Speicherung: Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind, soweit nicht vertragliche oder gesetzliche Verpflichtungen einer Löschung entgegenstehen. Für die personenbezogenen Daten aus der Eingabemaske des Kontaktformulars und diejenigen, die per E-Mail übersandt wurden, ist dies dann der Fall, wenn die jeweilige Konversation mit Ihnen beendet ist, soweit nicht vertragliche oder gesetzliche Verpflichtungen einer Löschung entgegenstehen. Beendet ist die Konversation dann, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist.

 

  1. Eingebettete Videos

YouTube-Videos und damit zusammenhängende Datenerhebung und -verwendung

Auf unserer Website können Sie Videos ansehen, die mittels eines „Plug-Ins“ der Google Ireland Limited (Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland, nachfolgend „YouTube“) eingebunden werden. YouTube verwendet Cookies zur Datenerhebung und statistischen Datenauswertung. YouTube verwendet Cookies unter anderem zur Erfassung zuverlässiger Videostatistiken, zur Vermeidung von Betrug und zur Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Der Betreiber der Webseite erhält durch die YouTube Cookies statistische Werte zum Abruf einzelner in der Webseite eingebetteter Videos ohne einen Bezug zum jeweiligen Nutzer. Wenn Sie ein in diesem Wege eingebundenes Video ansehen, kann es ggf. auch zur Speicherung und weitergehenden Nutzung dieser Daten durch YouTube kommen. Sollten Sie in diesem Fall gleichzeitig mit Ihrem YouTube-Account bei YouTube eingeloggt sein, kann YouTube ggf. Ihr Surfverhalten Ihrem YouTube-Nutzerprofil zuordnen. Sie können eine entsprechende Datenverarbeitung unterbinden, indem Sie sich vor dem Besuch unserer Webseite aus Ihrem YouTube-Account ausloggen.

Auf unserer Webseite ist der „erweiterte Datenschutzmodus“ für YouTube-Videos aktiviert. Das heißt: YouTube speichert keine Cookies für einen Nutzer, der eine Website mit einem eingebetteten YouTube-Videoplayer anzeigt, jedoch nicht auf das Video klickt, um die Wiedergabe zu starten. Sie werden zudem vor dem Aufruf eines Videos darüber informiert, dass Sie mit dem Anklicken eines Video-Links die Webseite des Verantwortlichen verlassen und auf das Internet-Angebot des Videoportals YouTube übergeleitet werden. Wenn Sie dies akzeptieren, kann YouTube unter Umständen Cookies auf dem Computer des Nutzers speichern, es werden jedoch keine personenbezogenen Cookie-Informationen für Wiedergaben von eingebetteten Videos gespeichert.

Da es sich um den Dienst eines Dritten handelt, haben wir auf die Verarbeitung entsprechender Daten durch YouTube keinen Einfluss. Zweck und Umfang der Datenerhebung und die weitere Verarbeitung und Nutzung der Daten durch YouTube bzw. Google sowie Ihre diesbezüglichen Rechte und Einstellungsmöglichkeiten zum Schutz Ihrer Privatsphäre entnehmen Sie bitte den entsprechenden Hinweisen zum Datenschutz unter https://policies.google.com/privacy/update?hl=de&gl=de.

 

II. Datenverarbeitung im Rahmen einer Bewerbung um einen Arbeits-/Ausbildungsplatz

Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung: Sie haben die Möglichkeit, sich schriftlich oder per E-Mail initiativ oder auf unsere Stellenangebote zu bewerben. Dabei werden die in den Bewerbungsunterlagen (wie z.B. Anschreiben, Lebenslauf, Arbeitgeberzeugnisse, Hochschul- und Ausbildungszeugnisse) enthaltenen personenbezogenen Daten an uns übermittelt, gespeichert und verarbeitet. Je nach Ihren Angaben können diese auch besondere Kategorie personenbezogener Daten im Sinne von Art. 9 Abs. 1 DS-GVO enthalten (z.B. Angaben zu einer etwaig bestehenden Schwerbehinderung).

Sie sind nicht verpflichtet, uns personenbezogene Daten zur Verfügung zu stellen. Eine Nichtbereitstellung von Daten, die für die Personalentscheidung wesentlich sind, kann dazu führen, dass wir Ihre Bewerbung leider nicht berücksichtigen können. Hierüber informieren wir Sie ggf. im Lauf des Bewerbungsverfahrens.

Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung: Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist die von Ihnen erteilte Einwilligung, die Sie mit Absenden der Bewerbungs-E-Mail zum Ausdruck bringen (Art. 6 Abs. 1 lit. a DS-GVO). Weitere Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DS-GVO – Anbahnung oder Durchführung eines Vertragsverhältnisses oder vorvertraglicher Maßnahmen.

Zweck der Datenverarbeitung: Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten dient der Personalauswahl und, wenn ein Arbeitsverhältnis zwischen Ihnen und AVI-SPL Deutschland zustande kommt, der Begründung und Durchführung des Arbeitsverhältnisses.

Dauer der Speicherung: Sofern wir Ihre Bewerbung leider ablehnen müssen, löschen wir die Daten spätestens sechs Monate nach der Ablehnung, es sei denn, Sie stimmen im Einzelfall einer längeren Speicherung Ihrer Daten zu. Wenn ein Arbeitsverhältnis zustande kommt, speichern wir personenbezogene Daten mindestens für die Dauer des Bestands dieses Arbeitsverhältnisses sowie ggf. darüber hinausgehender gesetzlicher Aufbewahrungsfristen (z.B. aus dem Arbeitszeitgesetz) oder vertraglicher Aufbewahrungsbestimmungen (z.B. bei Nutzung einer betrieblichen Altersversorgung im Wege der Entgeltumwandlung für die Dauer des Bezugs der Leistungen). Nicht mehr für die Erfüllung des jeweiligen Zwecks erforderliche Daten werden gelöscht.

 

III. Datenverarbeitung im Rahmen einer Geschäftsbeziehung (B2B-Bereich)

  1. Datenverarbeitung bei der Durchführung von Vertragsverhältnissen (B2B-Bereich)

Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung: Wenn Sie mit uns in einem Vertragsverhältnis stehen, z.B. als Kunde, Lieferant oder Dienstleister, verarbeiten wir die zur Durchführung des Vertragsverhältnisses erforderlichen personenbezogenen Daten, z.B. Namen und Kontaktdaten von Ansprechpartnern, Bankverbindung. Ggf. kommt eine Zweckänderung zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen in Frage.

Sie sind nicht verpflichtet, uns personenbezogene Daten bereitzustellen. Eine geschäftliche Zusammenarbeit ist aber in der Regel nur möglich, wenn uns die für die Kommunikation und Abrechnung erforderlichen Daten vorliegen.

Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung: Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DS-GVO – Anbahnung oder Durchführung eines Vertragsverhältnisses oder vorvertraglicher Maßnahmen. Weitere Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO für die etwaige Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Zweck der Datenverarbeitung: Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten dient der Anbahnung oder Durchführung eines Vertragsverhältnisses oder der Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen sowie ggf. der Rechtsverfolgung.

Dauer der Speicherung: Die Daten bleiben gespeichert, solange sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung erforderlich sind, d.h. in der Regel mindestens für die Dauer der Vertragsbeziehung, und darüber hinaus für die Dauer gesetzlicher oder vertraglicher Verpflichtungen, insbesondere Aufbewahrungsfristen.

  1. Speicherung personenbezogener Daten in unserem Customer Relationship Management-System

 Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung: Wenn Sie mit uns geschäftlich in Kontakt treten, speichern wir ggf. Ihre personenbezogenen Daten in unserem Customer Relationship Management-System und informieren Sie ggf. in unregelmäßigen Abständen über Veranstaltungen (kein Newsletter).

Sie sind nicht verpflichtet, uns personenbezogene Daten bereitzustellen. Eine geschäftliche Zusammenarbeit ist aber in der Regel nur möglich, wenn uns zumindest Ihr Name und Ihre geschäftlichen Kontaktdaten vorliegen.

Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung: Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DS-GVO – Anbahnung oder Durchführung eines Vertragsverhältnisses oder vorvertraglicher Maßnahmen. Weitere Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO. Unser berechtigtes Interesse besteht darin, geschäftliche Kontakte im B2B-Bereich zu pflegen.

Zweck der Datenverarbeitung: Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten dient der Anbahnung oder Durchführung eines Vertragsverhältnisses oder der Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen. Weitere Zwecke sind die Organisation und Pflege unserer geschäftlichen Kontakte sowie die Verkaufsförderung.

Dauer der Speicherung: Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Wir prüfen regelmäßig, spätestens alle drei Jahre, ob eine weitere Speicherung der Daten erforderlich ist. Dies gilt nicht, sofern der Löschung gesetzliche oder vertragliche Verpflichtungen, insbesondere Aufbewahrungsfristen, entgegenstehen.

  1. Einholung von Bonitätsauskünften (nur Unternehmenskunden und Lieferanten)

 Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung: Im Rahmen der Anbahnung einer Kunden- oder Lieferantenbeziehung sind wir berechtigt, im Rahmen dieses Vertragsverhältnisses erhobene personenbezogene Daten über die Begründung, die Durchführung und Beendigung dieser Geschäftsbeziehung an die

    • Dun & Bradstreet Limited, The Point, 37 North Wharf Road, London, W2 1AF, Großbritannien („Dun & Bradstreet”)
    • Verein Creditreform Frankfurt e.V., Bleichstraße 59, 60313 Frankfurt am Main („CEG“) und/oder
    • CRIF Bürgel GmbH, Radlkoferstraße 2, 81373 München („CRIFBÜRGEL“) – nachfolgend auch gemeinsam als „Auskunfteien“ bezeichnet

zu übermitteln.

Die Bonität wird von den Auskunfteien in Form von Wahrscheinlichkeitswerten, u.a. anhand von Informationen zu Ihrem bisherigen Zahlungsverhalten sowie anhand von Bonitätsinformationen auf Basis mathematisch-statistischer Verfahren unter Verwendung von Anschriftendaten, ermittelt und dargestellt. Eine solche Auskunft kann ggf. von den Auskunfteien gespeichert werden. Weitere Informationen finden Sie auf den Seiten der jeweiligen Auskunftei:

Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung: Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten sind Artikel 6 Abs. 1 lit. b und Artikel 6 Abs. 1 lit. f EU-DSGVO.

Zweck der Datenverarbeitung: Die Einholung von Bonitätsauskünften dient dazu, das Zahlungs- bzw. Lieferungsausfallrisiko zu ermitteln und damit der Entscheidungsfindung, ob und ggf. zu welchen Konditionen wir mit einem Kunden oder Lieferanten eine Geschäftsbeziehung eingehen. Hierin liegt gleichzeitig unser berechtigtes Interesse für die Datenverarbeitung.

Dauer der Speicherung: Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind, soweit nicht vertragliche oder gesetzliche Verpflichtungen einer Löschung entgegenstehen. Bonitätsauskünfte über Lieferanten in Form einer natürlichen Person werden in der Regel spätestens innerhalb von vier bis sechs Wochen gelöscht.

  1. Weitergabe von Daten

Innerhalb von AVI-SPL Deutschland erhalten diejenigen Stellen und Personen Zugriff auf Ihre Daten, die diese zur Erfüllung unserer vertraglichen und gesetzlichen Pflichten benötigen. Eine Übermittlung Ihrer persönlichen Daten an Dritte zu anderen als den im Folgenden aufgeführten Zwecken findet nicht statt.

Wir geben Ihre persönlichen Daten nur an Dritte weiter, wenn:

    • Sie Ihre nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO ausdrückliche Einwilligung dazu erteilt haben,
    • dies gesetzlich zulässig und nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO für die Anbahnung, Durchführung oder Beendigung von Vertragsverhältnissen mit Ihnen erforderlich ist,
    • für den Fall, dass für die Weitergabe nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DSGVO eine gesetzliche Verpflichtung besteht sowie
    • für die Weitergabe ein berechtigtes Interesse nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO besteht und kein Grund zu der Annahme besteht, dass Sie ein überwiegendes schutzwürdiges Interesse an der Nichtweitergabe Ihrer Daten haben, z.B. zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Eine Weitergabe von Daten findet unter diesen Voraussetzungen insbesondere an Behörden, Banken sowie Gerichte statt.

Zudem setzen wir Dienstleistungspartner ein, die von uns im Rahmen eines Auftragsverarbeitungsvertrags mit der Verarbeitung personenbezogener Daten nach unserer Weisung beauftragt wurden.

Unter den genannten Voraussetzungen ist auch eine Weitergabe an Empfänger in Drittländern möglich, allerdings nur im Rahmen der Anbahnung, Durchführung oder Beendigung von Vertragsverhältnissen und nur, soweit geeignete Datenschutzgarantien bereitgestellt werden oder Ihre Einwilligung für die Datenübermittlung vorliegt.

  1. Automatisierte Entscheidungsfindung einschließlich Profiling

Es findet keine automatisierte Entscheidungsfindung einschließlich Profiling statt.

 

IV. Rechte der betroffenen Person

Werden personenbezogene Daten von Ihnen verarbeitet, sind Sie Betroffener i.S.d. DS-GVO und es stehen Ihnen folgende Rechte gegenüber dem Verantwortlichen zu:

Recht auf Auskunft: Sie haben gemäß Art. 15 DS-GVO das Recht, Auskunft über Ihre von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten zu verlangen; insbesondere können Sie Auskunft über die Verarbeitungszwecke, die Kategorie der personenbezogenen Daten, die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen Ihre Daten offengelegt wurden oder werden, die geplante Speicherdauer, das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung oder Widerspruch, das Bestehen eines Beschwerderechts, die Herkunft ihrer Daten, sofern diese nicht bei uns erhoben wurden, sowie über das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling und ggf. aussagekräftigen Informationen zu deren Einzelheiten verlangen.

Recht auf Berichtigung: Gemäß Art. 16 DS-GVO haben Sie das Recht, unverzüglich die Berichtigung unrichtiger oder Vervollständigung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen.

Recht auf Löschung: Sie haben gemäß Art. 17 DS-GVO das Recht, die Löschung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit nicht die Verarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist.

Recht auf Einschränkung: Gemäß Art. 18 DS-GVO haben Sie das Recht, die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit die Richtigkeit der Daten von Ihnen bestritten wird, die Verarbeitung unrechtmäßig ist, Sie aber deren Löschung ablehnen und wir die Daten nicht mehr benötigen, Sie jedoch diese zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen oder Sie gemäß Art. 21 DS-GVO Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben.

Recht auf Datenübertragbarkeit: Sie haben gemäß Art. 20 DS-GVO das Recht, Ihre personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesebaren Format zu erhalten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen.

Beschwerderecht: Gemäß Art. 77 DS-GVO haben Sie das Recht, sich bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren. In der Regel können Sie sich hierfür an die Aufsichtsbehörde Ihres üblichen Aufenthaltsortes oder Arbeitsplatzes oder unseres Geschäftssitzes wenden. Im vorliegenden Fall ist die zuständige Aufsichtsbehörde: Der Hessische Datenschutzbeauftragte, Besucheranschrift: Gustav-Stresemann-Ring 1, 65189 Wiesbaden, Postanschrift: Postfach 3163, 65021 Wiesbaden, E-Mail: Poststelle@datenschutz.hessen.de, Tel.: +49 611 1408 – 0, Fax: +49 611 1408 – 900.

Widerspruchsrecht: Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO erfolgt, Widerspruch einzulegen.

Werden die Sie betreffenden personenbezogenen Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, haben Sie das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personen-bezogenen Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen.

Widerrufsrecht: Sie haben das Recht, von Ihnen erteilte Einwilligungen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt. Sie können einen Widerruf z.B. an kontakt@avispl.com oder auf dem Postweg unter Nutzung der oben angegebenen Adresse richten.

 

V. Datensicherheit

Wir verwenden innerhalb des Website-Besuchs das verbreitete SSL-Verfahren (Secure Socket Layer) in Verbindung mit der jeweils höchsten Verschlüsselungsstufe, die von Ihrem Browser unterstützt wird. In der Regel handelt es sich dabei um eine 256 Bit Verschlüsselung. Falls Ihr Browser keine 256-Bit Verschlüsselung unterstützt, greifen wir stattdessen auf 128-Bit v3 Technologie zurück. Ob eine einzelne Seite unseres Internetauftrittes verschlüsselt übertragen wird, erkennen Sie an der geschlossenen Darstellung des Schüssel- beziehungsweise Schloss-Symbols in der unteren Statusleiste bzw. der Adresszeile Ihres Browsers.

Wir bedienen uns im Übrigen geeigneter technischer und organisatorischer Sicherheitsmaßnahmen, um Ihre Daten gegen zufällige oder vorsätzliche Manipulationen, teilweisen oder vollständigen Verlust, Zerstörung oder gegen den unbefugten Zugriff Dritter zu schützen. Unsere Sicherheitsmaßnahmen werden entsprechend der technologischen Entwicklungen fortlaufend verbessert. Alle unsere Mitarbeiter, die mit personenbezogenen Daten in Berührung kommen können, sind schriftlich auf die Einhaltung der Datenschutzvorschriften verpflichtet und über die rechtlichen Vorgaben belehrt.

 

VI. Änderung unserer Datenschutzbestimmungen

Wir behalten uns vor, diese Datenschutzerklärung gelegentlich anzupassen, damit sie stets den aktuellen rechtlichen Anforderungen entspricht oder um Änderungen unserer Leistungen in der Datenschutzerklärung umzusetzen, z. B. bei der Einführung neuer Services. Für Ihren erneuten Besuch unserer Webseite gilt dann die neue Datenschutzerklärung.

Stand: April 2021